Das Aus für Leuchtstoffröhren und Kompaktleuchtstofflampen kommt früher als ursprünglich in der einheitlichen Beleuchtungsverordnung (2019/2020/EU) geplant. Grund dafür ist die vorgesehene Aktualisierung der RoHS-Richtlinie (Richtlinie zur Beschränkung der Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe in Elektro- und Elektronikgeräten). Betroffen sind hier die Lampen für die Allgemeinbeleuchtung, für Spezialanwendungen gibt es jedoch noch Ausnahmen bzw. Verlängerungen.

Anlagen zur Mitteilung